Am 25.10. fand wieder die Sitzung der Studienkommission statt. Hier findet ihr die Zusammenfassung der wichtigsten Themen:

In der Studienkommission haben wir mit der Fakultätsverwaltung, dem Studiendekan Prof. Freudenstein, interessierten Professoren und wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern über die Änderungssatzung des Bauingenieurmasters (Msc BI) zum Wintersemester 18/19 (nur für neue Studierende) final abgesprochen und zusammen für den Senat zur Abstimmung weitergegeben. Die maßgeblichen Änderungen sollen sein:

  • Ab WS 18/19 soll der Msc BI auf Deutsch und Englisch studierbar sein nach dem sog. Hybridmodell – man soll sich also auch mit einem Englischnachweis, also ohne Deutschnachweis bewerben können
  • Das Eignungsverfahren soll geringfügig verschärft werden

Bachlorstudierende (BI, UI & MSE) der TUM erfüllen weiterhin maßgebliche Bewerbungskriterien für den Masterstudiengang

Neufassung der Satzung zum Studiengang Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen

Neben einer Umbenennung in Ressourceneffizientes und nachhaltiges Bauen sind folgende Änderungen angedacht (ebenfalls noch im Senat zu bestätigen für WS 18/19)

  • Englischer und deutscher Sprachnachweis notwendig für Bewerbung (hier ist anzumerken, dass die Englischkurse mit “Gateway” im Namen des Sprachenzentrums als englisch-Nachweis anerkannt warden, nicht aber die DAAD Tests
  • Bewerbung nur noch zum WS möglich

Lehrevaluierung

Lediglich 22.4% aller Studierender der Fakultät haben an der Evaluierung der Lehrveranstaltungen letztes Jahr teilgenommen – das ist besser als vorletztes Jahr, geht aber trotzdem noch besser. Gebt also euren Dozenten Feedback zu ihren Veranstaltungen. Eine kontinuierliche Verbesserung der Lehre wird auch von der Fakultät gewünscht und Dozenten bei der Verbesserung ihrer Lehre unterstützt.

Wenn ihr hier Verbesserungsvorschläge habt – rein in die Kommentare!

Psychologische Beratung im Studium

Das Studium als Lebensabschnitt kann oftmals auch sehr fordernd, sogar gegebenenfalls überfordernd sein. Es können private Probleme und Probleme im Studium zusammenkommen und eine Situation schaffen, die man möglicherweise nicht mehr alleine bewältigen kann. Es ist keine Schande mal zu scheitern oder auch mal zu verzweifeln. Bevor man Probleme aber zu tief in sich hineinfrisst und die Situation dadurch immer schlimmer bis unerträglich wird, sollte man das Gespräch mit anderen suchen.

Wenn das nicht reicht oder man keinen Ansprechpartner hat, bietet das Studentenwerk kostenlose professionelle Beratung für Studierende an: https://www.tum.de/studium/beratung/psychologische-beratung/

Wir haben festgestellt, dass derartige Angebote noch nicht unbedingt allen bekannt sind, daher wollen wir verstärkt, insbesondere bei Einführungsveranstaltungen, darauf aufmerksam machen.